Lasertherapie bei verschiedenen Augenerkrankungen

Seit Jahren werden Lasergeräte erfolgreich in der Augenheilkunde eingesetzt. Damit können – je nach Gerät – der vordere oder der hintere Augenabschnitt behandelt werden.


In unserer Praxis setzen wir folgende Laser für die Behandlung ein:

YAG- Laser

8

  • Nach-Star Nach Operation des grauen Stars kommt es früher oder später zur
    Bildung eines Nachstars (Eintrübung der Linsenkapsel). Das Sehvermögen
    wird dadurch beeinträchtigt. Mit dem YAG-Laser kann der Nach-Star beseitigt
    werden. Die Laserbehandlung ist schmerzfrei, birgt kaum Risiken und dauert
    nur fünf Minuten.
  • Engwinkelglaukom Häufig muss bei dieser Form des Grünen Stars die Regenbogenhaut (Iris) durchlöchert werden, damit sich der Druck zwischen
    der vorderen und hinteren Augenkammer ausgleichen kann. Ein Schuss aus
    einem YAG-Laser brennt ein kleines Loch in die Iris, ohne die anderen Teile
    des Auges zu verletzen.

 

Laser

Netzhaut-Laser

  • Netzhautlöcher Hebt sich der Glaskörper von der Retina ab, reißt er unter
    Umständen kleine Löcher in die Netzhaut. In der Folge beginnt auch sie sich
    abzulösen. Mit einem Netzhaut-Laser lässt sich die Netzhaut jedoch wieder
    an die Aderhaut schweißen, wodurch es innerhalb einiger Tage bis Wochen
    zur Ausbildung von Narben kommt und eine Netzhautablösung verhindert
    wird.
  • Netzhauterkrankung bei Diabetes Bei einer fortgeschrittenen diabetischen
    Retinopathie wuchern häufig neue Gefäße in der Netzhaut und entstehen
    Blutungen aus diesen Gefäßen. Mit Hilfe von Netzhaut-Laser kann man
    diese Blutgefäße veröden und Blutungen zum Stillstand bringen. Die
    Lasertherapie kann eine drohende Erblindung verhindern und ist bis heute
    das Mittel der ersten Wahl.

 

SLT-Laser

Selektive Laser-Trabekuloplastik wird zur Behandlung des Grünen Stars
eingesetzt. Dabei werden mit sehr geringer Energie Pigmentablagerungen im
Bereich des Kammerwasserabflusses “bestrahlt”. Es kommt zur Erneuerung und
Umstrukturierung der Pigmentzellen im Kammerwinkel. Dies führt zu einer
Abflusserleichterung des Kammerwassers und der Augeninnendruck nimmt ab.

Die Behandlung ist schmerzfrei, dauert nur einige Minuten und verursacht keine
Nebenwirkungen. Falls nötig, kann die Behandlung auch wiederholt werden.